Warum für mich GPS und GPS-Fahrradcomputer am Fahrrad unverzichtbar sind

This post is also available in: English (Englisch)

Für mich sind GPS-Fahrradcomputer das elektronische Hilfsmittel am Rennrad. Datenerfassung und Datenauswertung, Software wie Strava oder Komoot  und natürlich GPS-Anbindung. Ich benutze alles.

Warum brauche ich GPS am Rennrad?

Landkarten waren meine Domäne. Dachte ich. Bis ich mit dem Rad unterwegs war. Mit noch ziemlich untrainierten Beinen in unbekanntem Gelände. An jeder Kreuzung hielt ich an, um ja keinen Umweg zu riskieren. Wo ist Norden? Wo geht es weiter? Die Touren dauerten unverhältnismäßig lange und verfahren habe ich mich am Ende doch.

Und dann gab es GPS! 

Garmin eTrex 20
Mein Garmin eTrex 20

Mein erstes GPS-Gerät war ein Garmin eTrex 20. Es sollte ein Modell des Marktführers sein, um Kompatibilitätsproblemen mit Computer und Software aus dem Weg zu gehen. Der eTrex 20 ist ein GPS-Gerät und kein Radcomputer. Aber er war eine günstige Lösung, um am Computer erstellte Tracks nachzufahren. Die  Irrfahrten gehören der Vergangenheit an. 

Planen und fahren

Ich habe einige Tools zur Tourenplanung ausprobiert. Eine Zeit lang habe ich die Streckenplanung von Strava verwendet. Bis ich damit in den Alpen auf einem Single-Trail gelandet bin. Seitdem benutze ich Komoot. Komoot kennt die Straßenkategorien und die Straßenbeläge. Ein toller Mehrwert.

Single-Trail bei St. Anton am Arlberg
Der Single-Trail vor St. Anton am Arlberg auf den mich Strava geführt hat

Was muß mein GPS-Fahrradcomputer für das Rennrad können?

Klar ist, daß mein Radcomputer alle verfügbaren Daten darstellen und speichern können muß: Geschwindigkeit, Strecke, Herz- und Trittfrequenz. Aber auch Höhe, Höhenmeter, Leistung, Fahrzeit und Uhrzeit, Temperatur oder verbrauchte Kalorien. Für alle Werte will ich die aktuellen Zahlen wissen, genauso wie die Maximal- und die Durchschnittswerte. 

Ich will unterwegs umplanen können. Ich will sehen, was in der Umgebung liegt. Wie heißt der Bach oder der See, an dem ich gerade vorbeifahre. Deswegen reicht mir eine schematische schwarz-weiß Darstellung der Route nicht. Ich will eine Landkarte sehen.

Mein aktueller GPS-Fahrradcomputer

Unterwegs mit meinem Garmin Edge 820
Unterwegs mit meinem Garmin Edge 820

Der Garmin eTrex 20 hatte ein kleines Display. Außerdem mußte ich immer zwei Geräte bedienen. Deswegen sollte ein neuer Fahrradcomputer mit GPS her. Der Garmin Edge 1000 war mir zu groß. Ich habe einen Garmin Edge 810 gekauft. Der ist immer mal wieder grundlos abgestürzt und die Aufzeichnung war verloren. Was nicht bei Strava steht, hat nicht stattgefunden. Also mußte der Edge 810 weg. Zur Zeit fahre ich mit dem Garmin Edge 820 mit dem ich ganz zufrieden bin. Problem des Edge 820 ist die mangelnde Funktionalität bei Nässe. 

 Die folgenden aktuellen GPS-Fahrradcomputer sind aus meiner Sicht vergleichbar mit dem Edge 820. Die beiden Wahoo haben kein Farbdisplay und keinen Touchscreen. Die Anzeige soll trotzdem sehr gut sein.

  1. Garmin Edge 520
  2. Garmin Edge 1030
  3. Polar V650
  4. Sigma ROX 12.0
  5. Wahoo Elemnt
  6. Wahoo Elemnt Bolt

Eine Übersicht über die gängigen GPS-Fahrradcomputer gibt es bei GPS-Fahrradcomputer.

1+
« »

© 2019 I am cycling. Theme von Anders Norén.